Projekttag “Sabbat-Sonntag-Ruhetag”

Am 27. Januar 2015 fand im Altmarkt-Forum Dresden der Ostsächsischen Sparkasse für Schülerinnen und Schüler unserer Fachoberschule ein Forum zum Kennenlernen der jüdischen Kultur statt.

Als Gäste konnte unser Direktor Prof. Portune Frau Fleischmann und Herrn Rosen über den Verein „Kulturelle Begegnungen“ sowie den sächsischen Innenminister Herrn Ulbig gewinnen.

Nachdem Frau Fleischmann mit einem Zitat aus der Bibel in das Thema einführte, ergriff Herr Ulbig das Wort. Er verband das Anliegen der Veranstaltung, die Schülerinnen und Schüler für einen offenen Umgang mit fremden Kulturen zu sensibilisieren, um zu aktuellen Problemen in Bezug auf den Umgang mit Asylbewerbern in der Stadt Dresden Stellung zu nehmen.

Im Anschluss nutzten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, dem Innenminister Fragen zum Umgang mit der sogenannten Pegida–Bewegung zu stellen. In seinen Antworten berichtete er sehr detailliert über sein Gespräch mit Verantwortlichen dieser Bewegung und stellte seinen Standpunkt zur Asylpolitik klar.

Zum Schluss bekamen die Zuhörer von Herrn Rosen einen Einblick in den Gebrauch verschiedener Kult-Gegenstände im Zusammenhang mit dem Sabbat. Dabei ging er auch auf die interessierten Fragen der Schülerinnen und Schüler ein.

Schülerstatements:

1. Nach unserem Gefühl war es eine wirklich gute Aktion, um den Schülern die jüdische Kultur näher zu bringen. Der Dozent - Herr Rosen - konnte uns, mit Hilfe seiner mitgebrachten Utensilien, seine Kultur auf eine persönliche Art und Weise darstellen. Dieser Unterschied zu den rein theoretischen Unterrichtsinhalten war eine willkommene Abwechslung.
Anschließend begegneten wir mit großer Begeisterung der Diskussionsrunde mit Markus Ulbig (Innenminister Sachsens), welcher sich bemühte, verständlich auf die Fragen der Schüler einzugehen. Viele von uns beteiligten sich dabei, doch aufgrund weiterer Termine musste Herr Ulbig die Veranstaltung schon zeitig verlassen. Wir würden uns freuen, wenn unser Innenminister bei der nächsten Diskussionsrunde mehr Zeit mitbringen könnte.
Auch in Zukunft freuen wir uns auf Veranstaltungen dieser Art, da sie durch das Aufgreifen aktuell politischer sowie gesellschaftlicher Themen den Unterricht bereichern.

2. Am Dienstag den 27.01.2015, dem 70. Gedenktag an den Holocaust, ereilte uns das Glück, an dem Projekt "Sabbat" teilzuhaben, welches auch unserem Schulleiter Herrn Prof. Portune am Herzen liegt.
Rückblickend war es eine interessante und lehrreiche Erfahrung die wir zusammen mit unseren Mitschülern erfahren durften. Die Redner waren sehr darauf bedacht, uns Zuhörern ihre Themen und Gedanken auf eine sehr kommunikative und spannende Art zu übermitteln.
Das Wissen wurde uns sehr anschaulich mit Hilfe von kulturellen Gegenständen nahegelegt, welche ein sehr sympathischer Repräsentant der jüdischen Kultur aus seiner derzeitigen Heimatstadt Jerusalem mitbrachte.

Altmarkt-Forum Dresden der Ostsächsischen Sparkasse
Redner-Pult im Altmarkt-Forum Dresden
Kulturelle Gegenstände des Sabbat
Gegenständen des jüdischen Sabbat
Zuhörer des Thementages der Fachoberschule
Sächsischer Innenmisnister Ulbig bei Thementag der Fachoberschule
Herr Rosen über Sabbat und kulturelle Gegenstände
Zuhörer beim Thementag der Fachoberschule Dresden
Innenminister Ulbig als Zuhörer beim Thementag der Fachoberschule
Herr Ulbig beantwortet Fragen der Schüler der Fachoberschule Dresden
Sächsischer Innenminister beim Thementag der Fachoberschule Dresden
Schüler und Schülerinnen der Fachoberschule der Semper-Schulen

Aktuelles an der Fachoberschule in Dresden

Besuch einer Plenarsitzung im Deutschen Bundestag

Am 21.09.2016 fand eine Exkursion einer Gruppe Schüler zum Besuch einer Plenarsitzung im Deutschen Bundestag statt.

weiterlesen

Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Flossenbürg – 16.03.2016 bis 18.03.2016

Acht Schüler der Klassenstufe 12 hatten auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, an dem deutsch-tschechischen Jugendaustauch teilzunehmen. Der von...

weiterlesen

Semper Gruppe - Wir begleiten Sie ein Leben lang

"Zum Lernen ist niemand zu alt." Die Semper Schulen begleiten Sie deshalb auf Ihrem Bildungsweg lebenslang - von klein auf bis ins hohe Alter.

Von der Schulbildung über die Berufsausbildung bis hin zur Erwachsenenbildung bieten unsere deutschlandweiten Bildungseinrichtungen Ihnen Wissen auf höchstem Niveau.

Die Semper Gruppe

Grafik der Semper-Gruppe mit mehreren Menschen in Orange